Donnerstag, 19.05.1988

James Moody Quartet

Einlaß 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr
Eintritt 14,--/ 11,-- DM

James Moody - sax, flt
Dado Moroni - p
Jimmy Woode - b
Alvin Queen - dr
 
Zu einem der besten noch lebenden Saxophonisten der Bebop-Ära zählt James Moody. 1985 wurde er für seinen Saxophon-Part auf dem Manhattan Transfer Album "Vocalese" nominiert für den "Grammy Award" als bester Jazzinstrumentalist. Der heute 63-jährige Saxophonist und Flötist machte seine ersten Profierfahrungen 1946 mit der Big Band von Dizzy Gillespie, dem er für verschiedene Formationen immer wieder zur Verfügung stand, so zu hören auf dem schon fast legendären Impulse-Album "Swing Iow sweet cadilac". Während seinem fast 2-jährigen Aufenthalt in der Jazzmetropole der50er/60er Jahre Paris entstand "Moody's mood for love", ein Komposition, die als Jazzstandards u.a. als Vokalversion um die ganze Welt ging.
vorige Veranstaltung

zur Quartalsübersicht

back

nächste Veranstaltung

Änderungen vorbehalten!