Streetlife 2003

Sonntag, 3. August

B 1 = EVL-Bühne am topos, B 2 = Ganser Kölsch-Bühne am Barmer Platz, B 3 = Niesen Bühne

zur Übersicht Streetlife '03

zum Samstag zur Übersicht nächste Veranstaltung
Uhrzeit Bühne Gruppe  
11:00 B 1 Dixie AG
Die sechs Herren der Dixie AG, alle gestandene Musiker, die in den unterschiedlichsten Musikwelten zuhause sind, führte die gemeinsame Liebe zum fröhlichen Oldtime Jazz zusammen. Sie spielen die schnörkellosen Stomps des klassischen New Orleans.
11:30

B 2

Quadro Nuevo
Quadro Nuevo, das ist die Quartettbesetzung einer fast vergessenen Aera: des Tangos, der cubanischen Walzer, Valse Musette und der italienischen Canzones. Aber auch Flamenco, Latin, Jazz und Filmmusik bieten eine Vielfalt an Interpretationsmöglichkeiten.
Quadro Nuevo
11:30 B 3 Colours of Swing
Colours of Swing widmet sich mit Spielfreude und modernen Arrangements dem Swing der 30er und 40er Jahre. Mit ihrer vollen und warmen Stimme interpretiert die Leverkusener Sängerin Anke Schmidt die Klassiker des Vocal Jazz auf ihre eigene, sehr persönliche Weise.
Colours of Swing
12:30 B 1 Schmerzlos
Den Besucher erwartet gradliniger Rock bis hin zu schönen Balladen. Es werden ausschließlich eigene Kompositionen mit deutschen Texten gespielt.
Schmerzlos
13:00 B 2 Joe Gallardo's Latin Blue
Lateinamerikanische Rhythmen mit jeder Menge Jazz, gespielt von Mitgliedern der NDR-Bigband und anderen Hamburger Top-Musikern, das sind: Joe Gallardo's Latin Blue. Latino Blue bedeutet ungebremste Spielfreude, tolle grooves und exzellente Soli.
Joe Gallardo & Latino Blue
13:00 B 3 trespassers will be prosecuted
Bei trespassers will be prosecuted geben treibende Grooves, Jazz und smoothe Drum’n’Bass-Sounds den stilvollen Ton an. Das Ergebnis ist eine Melange aus entspanntem Zurücklehnen und aufkommender Partystimmung im Nujazz-Lager.
trespassers will be prosecuted
13:45 B 1 Rheinjazz Quintett
Das Kölner Quintett spielt melodische Kompositionen der Großmeister des Jazz. Die 5 Musiker präsentieren den Klang von Vibrafon, Saxofon, Gitarre, Bass und Schlagzeug druckvoll und dennoch leicht beschwingt mit Seele und Verstand - eben Jazz!
Rheinjazz Quintett
14:30 B 3 east end
Das vielfältige Songprogramm der Leverkusener Band besteht ausschließlich aus Eigenkompositionen und wird getragen durch zeitlose Geradlinigkeit. Vom Up - Tempo -Song über mittelschnelle Rocksongs bis hin zur Ballade bringt east end ihre Vorstellung von Rockmusik auf die Bühne.
east end
15:00 B 2 OLI’s Wilde Welt - Bühenshow
Die Leverkusener Agentur ARTimage präsentiert zum ersten Mal in Leverkusen die große Bühnenshow des SWR: OLI’s Wilde Welt - LIVE mit dem grünhaarigen Löwen OLI und seinen Freunden - bekannt aus der gleichnamigen Fernsehsendung, die jeden Samstag um 14.00 Uhr im KiKa ausgestrahlt wird.
OLI’s Wilde Welt
15:00 B 1 Alter Egon
Im musikalischen Urwald, begrenzt von den Punkten Rock, Jazz, Blues und Chanson, Country und Couplet hackt sich diese Band Haken schlagend mit ihren Instrumenten ihren Weg frei, der wunderbarer Weise doch immer geradeaus zu führen scheint.
Rainer Heide
16:00 B 3 Margret H. & Friends
Margret H. schert sich nicht um irgendwelche Dogmen: Der Blues kommt wie er kommt, mal sind ihre Eigenkompositionen mit deutschen Texten, mal in englischer Sprache oder gar im Kärntner Dialekt. Daneben sind aber auch Blues-Standards in ihrem Repertoire.
Mergret H.
16:15 B 1 Christian Winninghoff
Das aktuelle Konzertprogramm ‘Color Music’ zeichnet besondere kompositorische und improvisatorische Vielseitigkeit aus. Das reiche musikalische Vokabular aus New Jazz, lyrischen Balladen und groovigen Tracks wird auf spannende und vielfarbige Weise miteinander verknüpft.
Christian Winninghoff
16:30 B 2 Schäl Sick Steppas
Schäl Sick Steppas sind eine 9-köpfige Live-Band aus Köln. Musikalisch steht eine Mixtur aus Reggae, Ska, Dancehall, Dub, Funk, Jungle und Hip Hop auf den Fahnen geschrieben.
Schäl Sick Steppas
17:00 B 3 balance
Jungle-Jazz, Groove-Jazz, Modern Jazz-Groove oder gar New Pop? Die stilistische Vielfalt macht es nicht einfacher, für die Musik von „balance“ ein passendes Attribut zu finden.
balance
17:45 B 1 Kozmic Blue
Die einzigartige Fusion und stilübergreifende Mischung aus Elementen des Blues, Jazz, Rock, Soul und Folk bewirken eine weitreichende Akzeptanz durch Anhänger dieser verschiedenen Genres. Die deutsch-schottische Sängerin des Trio wird auch als kölsche Janis Joplin bezeichnet.
18:00 B 2 Milan Svoboda & Contraband
Sie ist keine Big Band im konventionellen Sinne. Hier haben sich junge tschechische Musiker zusammengefunden, die aller Stagnation oder einer “akademischen Betrachtungsweise des Jazz“ eine Absage erteilen. Die Contraband kennt keine Stilgrenzen: Elemente des Modern Jazz mischen sich mit Rock, Folk, Swing oder Brass-Musik.
Milan Svoboda
19:00 B 3 Double for Time
Rock’n’Roll und Blues; zwei Musikrichtungen welche die sechs banderfahrenen Mitglieder des Ensembles für sich in Anspruch nehmen. Die Band formierte sich mit der Idee, gute, alte aber auch zeitgenössische rock- und blueselementare Power im teilweise individuellen Stil zu interpretieren.
Double for Time
19:15 B 1 Time is tight
Time is tight spielt modernen Blues und abwechslungsreiche, groovende Eigenkompositionen. Die versierten Musiker zeigen ihre Spielfreude in einer stilistischen Bandbreite von Balladen, Soul, Funk bis Latin, wobei das Blues-Feeling das verbindende Element darstellt.
Time is tight
20:00 B 2 Mayqueen
Mayqueen ist Deutschlands Queen-Cover-Band No. 1. Das Wichtigste kommt von Queen-Gitarrist Brian May persönlich. Beim Mayqueen-Konzert äußerte er später, er habe das Gefühl gehabt Queen hätten tatsächlich auf der Bühne gestanden. Was kann man sich mehr wünschen, als solch ein Lob vom Vorbild selbst?
Mayqueen
20:30 B 3 Malcolm Shuttleworth Band
Das prägende Element der Band ist die Stimme. Gerade diese markanten Vocals erlauben der MSB eine für den Hörer äußerst kurzweilige stilistische Bandbreite, bei der selbst Einflüsse wie Reggae, Ska, Country und Bar Swing in die überwiegend doch folk-rockigen Songs einfließen können.
Malcolm Shuttleworth Band
20:30 B 1 Savage Dream
Das Repertoire der Band umfast ausschließlich gecoverte Stücke aus der Hardrockgeschichte der 70er und 80er Jahre. Die Kopie der Originalsongs erfolgt sehr authentisch, so dass dem Zuhörer missglückte Interpretationen erspart bleiben.

Savage Dream
Kontakt: www.savage-dream.de

zum Samstag zur Übersicht nächste Veranstaltung

Änderungen vorbehalten!
back